Archiv der Kategorie: Termine

Veranstaltungen und Termine

Die Spielabende fallen bis auf weiteres aus

Wegen der aktuellen Gefahrenlage durch das Coronavirus hat das Seniorenheim, bei dem wir als Gast unsere Spielabende abhalten dürfen, ab sofort alle Veranstaltungen abgesagt.

Wir müssen die weitere Entwicklung abwarten und hoffen, dass wir an dieser Stelle bald positive Nachrichten über die weitere Zukunft unserer Vereinsabende vermelden können.

Update am 27.06.2020: Leider können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen Termin zur Wiederaufnahme des Spielbetriebes nennen. Wir informieren an dieser Stelle, sobald wir Neuigkeiten haben.

Update am 27.07.2020: Es ist weiterhin nicht abzusehen, wann das zum Seniorenheim gehörende Café, wo wir als Gäste unsere Spielabende abhalten, wieder geöffnet werden kann.

Update am 27.08.2020: Wir können im Moment keine Abschätzung angeben, wann unser Spielabend wieder stattfinden kann. Die Zugangsbeschränkungen zum Seniorenheim gelten für uns weiterhin.

Sommer, Sonne, Ferienzeit

Auch in diesem Sommer geht der „übliche“ Betrieb bei uns im Verein an den regulären Spielabenden am Donnerstag (ca. 19 Uhr 45) weiter.

Dann freuen wir uns auch über Schachfreunde, die bei uns auf der Insel Urlaub machen und auf einen Schachabend bei uns „eingucken“. (Auf Fehmarn verbreitet für: vorbeikommen.)

Zur Sicherheit ist ein voriger Mailkontakt (siehe Impressum) zu empfehlen, da auch bei uns Sommerzeit ist, weshalb die Beteiligung am Spielabend vielleicht doch mal geringer ausfallen könnte.

Wir spielen zwar in den Räumlichkeiten eines Cafés, aber es gibt am Abend keine Bewirtschaftung, daher ist im Bedarfsfall ein Getränk selbst mitzubringen.

Also, dann bis zum nächsten freien Blitzturnier bei uns…..

Saisonausklang in der Bezirksliga am 20. März

In Bad Schwartau treten wir am 20. März zum letzten Auswärtsspiel der Saison 2014/15 an.

Endlich (und fast nicht zu glauben) geht es in diesem Match  mal nicht um das Tabellenende. In Schwartau spielt der Drittplatzierte gegen den Viertplatzierten der Tabelle in der Bezirksliga B.

Allerdings ist es nach unten ziemlich eng in der Tabelle, mit einer Niederlage wären wir sehr wahrscheinlich wieder ganz unten drin.

Im Moment steht Lübeck ganz oben, sind auch schon Meister, Reinfeld ist schon sicher Vizemeister. Der Abstand ist schon vor der letzten Runde zu deutlich.

Wir könnten also mit einem Sieg im letzten Spiel eine ziemlich „bescheidene“ Saison noch unerwartet aufpolieren. Uns sollte dann trotzdem klar sein, dass wir auch bei einem Sieg nur von den „abgeschlagenen Mannschaften“   in der Ligatabelle noch der „beste“ Verfolger werden könnten. Die ersten beiden Mannschaften marschieren vorne weg, wenn wir uns mit unserem sehr begrenzten Kader dann irgendwo vorne in dem nachfolgenden Teld einsortieren könnten, wäre das sicher schon eine kleine Überraschung.

Klar ist aber auch, dass wir in Schwartau noch längst nicht gewonnen haben und leicht wird es wahrscheinlich nicht werden. Trotzdem macht das mehr Laune, wenn die Vorzeichen mal etwas anders aussehen.

 

 

Auswärtsspiel in Kücknitz auf den 13. Februar verlegt

Dank des Entgegenkommens der Kücknitzer Schachfreunde können wir das Auswärtsspiel vom 6. Februar auf den 13. Februar verschieben.

Am 6. Februar wäre es aus dienstlichen und privaten Gründen bei unseren Mannschaftsmitgliedern wirklich „saueng“ geworden.

Unser Dank geht nach Kücknitz und wir sehen uns dann am Freitag, den 13., da sind wir jetzt mal alle nicht abergläubig.

Das Schachjahr 2015 beginnt mit einem Kellerduell

In der Bezirksklasse ist die Winterpause jetzt auch vorbei.  Am 22. Januar empfangen wir zum Heimspiel die Schachfreunde von Travemünde II.

Die Tabelle gibt das Motto für die Paarung vor:  Letzter gegen Vorletzter.

(Wäre ich nun Trainer bei einer Profimannschaft, die hinter luftgefüllten Lederkugeln herrennt, dann würde ich jetzt den „Kampf bis zum Umfallen“ & „Das sind wir den treuen Fans schuldig!“ & „Ein Abstieg wäre für die Region eine Katastrophe!“ oder „Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel!“  bemühen müssen.)

In der schlichten Realität wird´s wohl hoffentlich wieder eine nette Begegnung mit den Travemünder Schachfreunden, wo es „nebenbei“ halt auch um zwei(!) Punkte geht.

Info vom Management: Die treuen Fans haben zu der Schicksalsbegegnung freien Eintritt!  Die Mannschaft braucht Euch jetzt! Es gibt noch wenige Restkarten.

Die Mannschaft wird alles geben, aus der Kabine kommt die Meldung, dass die Spieler jetzt nicht den Sand in den Kopf stecken werden. Da sind wir aber mal froh drüber, das hätte ja auch böse ausgehen können.

Anpfiff ist um 19 Uhr 30

Hauptversammlung 2015 am 29. Januar

Die nach §7 unserer Satzung durchzuführende Jahreshauptversammlung findet am 29.01.2015 im Wohn- und Pflegezentrum „Cafe Süße Sünde“, Niendorfer Weg 21, 23769 Burg auf Fehmarn statt.
Beginn: 19.45 Uhr

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Verlesung und Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 20.02.2014
3. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht des Kassenführers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Bericht des Turnierleiters
a. Blitzturnier 2014
b. Vereinsmeisterschaft 2013/14
c. Schnellschachmeisterschaft 2013/14
7. Ehrungen zu Punkt 6
8. Bericht des Gerätewartes
9. Entlastung des Vorstandes
10. Wahl eines Kassenprüfers (z. Zt. J.Haserodt und H. Kohrn)
11. Verschiedenes
Mit freundlichem Schachgruß

Karsten Lafrentz

Vereinsmeisterschaften 2014/2015 beginnen im Oktober

Der SC Fehmarn startet im Oktober wieder mit der Vereinsmeisterschaft in die neue Saison. An den Spielabenden am Donnerstag wird in Doppelrunde in Partien mit 90 Minuten pro Spieler und Partie der neue Vereinsmeister gesucht. Die Spieler verabreden sich untereinander selbst vorab, bzw suchen sich einen Gegner am Spielabend. Die Vereinsmeisterschaft wird im August 2015 enden.

Für Schachspieler auf der Insel oder im nahen Umland, die sich bisher nicht zu uns „trauten“, wäre das beginnende Turnier doch ein guter Start in das „organisierte“ Schachleben.

Zeitgleich beginnt im Oktober auch die Vereinsmeisterschaft im Schnellschach, die ebenfalls nach obigem Modus ausgetragen wird. Die Bedenkzeit  beträgt bei diesen Partien 15 Minuten pro Spieler und Partie.

Neugierige und Interessierte sind willkommen bei unserem Spielabend am Donnerstag ab 20 Uhr.

Baubehörde, Schachelschweine und Dreiermannschaften

Am vergangenen Sonntag haben wir (Wolfgang, Karsten und Jan) uns mal wieder zum Floraturnier nach Elmshorn aufgemacht. Einer alten Tradition folgend, schließlich waren wir mit einer Mannschaft aus Fehmarn  schon in den 1980er Jahren dabei, wollten wir unser Turnierglück mal wieder auf die Probe stellen. Uns war aber schon vorher klar, dass wir nicht zum Favoritenkreis gehören würden.

Heiko Spaan und seine Helfer haben wieder ein „rundes“ Schnellschachturnier mit 28 teilnehmenden Mannschaften organisiert, dafür ein Dankeschön nach Elmshorn!

Beim Floraturnier wird seit längerer Zeit mit Dreiermannschaften gespielt, das bewährt sich wohl ganz gut, auch für uns wäre es schwierig mit der „Beschaffung“ eines vierten Spielers geworden.

Ein gelungenes Floraturnier muss(!) unbedingt eine Runde gegen die Baubehörde beinhalten. Das war auch dieses Jahr wieder der Fall. Dann spielt es auch nur noch eine untergeordnete Rolle, dass wir gegen Baubehörde II ziemlich eingegangen sind, wobei ich eine grottenschlechte Vorstellung in einem eigentlich besser stehenden Endspiel geboten habe.

Wir haben uns „schachlich sehr unauffällig“ an den hinteren Tischen im Turniersaal bewegt. Insgesamt war zu sehen, dass Schnellschach bei uns im Verein keine besonders häufig geübte Disziplin ist. Das „Zeitmanagement“ war doch in diversen Partien verbesserungswürdig.

Gegen Edes Truppe vom LSV II haben wir in der vorletzten Runde deshalb auch noch knapp verloren, sonst hätten wir in der Tabelle noch die zweiten Mannschaften von Glückstadt und Lübeck hinter uns lassen können. Die Tabelle vom Turnier gibt es hier zu sehen.

In der letzten Runde haben wir uns dann mit einem Unentschieden gegen die Schachelschweine (der Name ist einfach gut) noch ganz brauchbar verabschiedet. Dabei habe ich wenigstens mal ein halbwegs brauchbares Endspiel aufs Brett bekommen.

Die Fahrt quer durch SH ist wirklich ziemlich „nervig“, aber ich gehe mal davon aus, dass wir auch im nächsten Jahr wieder nach Elmshorn fahren werden, schließlich haben wir dann die Revanche gegen die Baubehörde auf dem Plan….