Ausblick auf 2018

In der laufenden Bezirksligasaison belegen wir nach drei Kämpfen mit einem ausgeglichenen Punktekonto einen Mittelfeldplatz. Ende Januar werden wir im Heimspiel gegen die Schachfreunde von der zweiten Mannschaft aus Eutin um weitere zwei Punkte kämpfen. Laut der „Papierform“ sollten wir gegen den bisherigen Tabellenletzten Chancen haben.

Allerdings ist unser Spielerkader immer noch ein Thema, das nicht unwichtig ist. Wir können Ausfälle und Absagen aus unserem Mannschaftskader eigentlich nicht kompensieren. Und fast immer passt ein Termin nicht bei allen Spielern.

Wir sind damit nicht allein, andere Schachvereine (auch hier in der der Region) haben schon vor längerer Zeit den aktiven Spielbetrieb einstellen müssen. Tatsächlich ist die Nachwuchssituation bei uns bedrohlich schlecht, es scheint kein Interesse am Vereinsschach zu geben.

Natürlich ist der „Vorwurf“, dass wir keine aktive Jugendarbeit außerhalb des Vereines oder Schulschach anbieten, nicht ganz abwegig, aber wir könnten eine derartige Leistung personell  auf dem nötigen Standard auch nicht sicherstellen.

Deshalb können wir nur auf unseren Spielabend am Donnerstag verweisen, wo jeder interessierte Schachfreund (auch Jugendlicher !) als Gast willkommen ist, und wir versprechen, dass wir uns um die schachlichen Interessen der Gäste kümmern. Eine vorherige Mitgliedschaft im Verein ist keineswegs Voraussetzung für ein Kennenlernen und Teilnahme am Spielabend.

Wir spielen im Café des Altenheimes am Niendorfer Weg und haben  damit ein sehr gutes Spiellokal zur Verfügung, was uns an den Spielabenden zur alleinigen Nutzung zur Verfügung steht. Dafür soll  an dieser Stelle einmal ein Dankeschön an die Verwaltung des Altenheimes gehen, die uns damit sehr unterstützt!

Abseits der laufenen Vereinsmeisterschaften ist immer Gelegenheit zu einer freien Partie oder Analyse von Partien. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, spätestens ab 20 Uhr ist am Donnerstag immer etwas los.

Zur Sicherheit können vorher auch Informationen unter der Mailadresse bei „Kontakt“ eingeholt werden.

Die oben angesprochenen Vereinsmeisterschaften im Schnellschach und im Turnierschach befinden sich noch in einer frühen Phase, daher ist noch keine Aussage möglich. Eine nachträgliche Teilnahme von „mutigen“ Schachfreunden an den Vereinsturnieren ist daher immer noch möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.